Portu hat im Winter aufgerüstet

Portu Rheine trifft am Sonntag im Nachholspiel auf die Reserve von Amisia Rheine.

Kann Portu Rheine das Blatt noch wenden? Den Anfang können und wollen die Kicker von Trainer Martin Buhl am Sonntag im Nachholspiel gegen die Reserve von Amisia Rheine machen, Anstoß ist um 15 Uhr im Stadion Schleupe. Doch auch die Austragung dieses Spiels ist arg gefährdet.

Falls gespielt wird, könnten die Amisen der richtige Gegner zur rechten Zeit sein, denn sie sind nicht mehr in der Verfassung der ersten Monate. „Wir wollen unbedingt spielen, auch wenn der Platz leidet. Zwar sind beide Vorbereitungsspiele gegen Portu Münster und Skiclub 2 ausgefallen, doch meine Jungs sind fit und gut drauf“, betont Buhl. Um der Mammutaufgabe „Klassenerhalt“ frische Nahrung zu geben, hat Portu in der Winterpause personell nachgelegt.

Miguel da Silva, Bruno Macedo, Dennis Almeida und Fabio Nunes wollen helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. Wenn Daniel Zecca seine Verletzung auskuriert hat, will auch er wieder das Team verstärken.

Autor: Jürgen Westhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Lade...