Portu Rheine versagt im Kollektiv

Deutliche Klatsche: Mit 13:1 bezwang die Drittvertretung des FC Eintracht Portu Rheine.

„Das kann man wohl kollektives Versagen nennen“, sagte Portus Trainer Martin Buhl nach der 1:13-Demontage seiner Truppe bei der Drittvertretung des FC Eintracht Rheine. Zwar musste Buhl einige Absagen hinnehmen, doch auch mit kompletter Kapelle wäre am Delsen nichts zu holen gewesen. Zur Pause führte die Benner-Elf durch Tore von Naif Hamo, Hendrik Pliet (3), Till Ossenberg, Fabian Willers (2) und Eugen Schäfer bereits deutlich mit 8:0.

Lucas Bertels machte direkt nach Wiederanpfiff weiter, wieder Schäfer und Bertels erhöhten auf 11:0. Daniel Ferreira Fernandes gelang der Ehrentreffer, die weiteren Torschützen waren Dominic Brünen und Pliet.

Autor: Jürgen Westhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Lade...